Beetle Cabrio 1.9 TDI: Schick und schnurrig wie das Original

Seit 2003 sorgt das VW New Beetle Cabrio für verträumte bis neidische Blicke: Das rundliche Retro-Mobil erinnert an die Zeiten des Käfer Cabrio. Doch gibt es das Cabrio nicht mehr mit dem vertrauten Boxermotor. Stattdessen hat Volkswagen einen Diesel in die Motorenpalette eingeführt. Wir haben die Version 1.9 TDI für Sie getestet.

Vier Benziner und ein Diesel
Das Beetle Cabrio wird mit fünf verschiedenen Motoren angeboten. Darunter sind Benziner mit 75, 102, 115 und 150 PS sowie eben der von uns getestete Diesel. Letzterer ist aus zahlreichen Modellen des VW-Konzerns bekannt. Er leistet im Beetle Cabrio des Modelljahrs 2006 nun 105 PS.

Fahrleistung? Ausreichend!
Damit beschleunigt das Cabrio in 12,0 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 179 km/h erreicht. Doch diese beiden Daten interessieren wohl die meisten Cabriofahrer weniger. Gerade beim rundlichen Beetle Cabrio kommt es weniger auf die sportlichen Leistungsdaten als auf das Feeling an. Wer sich für dieses Cabrio mit seinen historischen Bezügen erwärmt, hat einen Kavalierstart an der Ampel ebenso wenig im Sinn wie das Rasen auf der Autobahn. Lieber cruist er genießerisch auf der Landstraße und erntet Passantenblicke, wenn er das Auto vor der Eisdiele parkt.

Ein Motor wie beim Klassiker
Aber stört ein Diesel nicht gerade in diesem Auto? Einen Selbstzünder gab es im Original nie. Und stört ein nagelnder Diesel nicht besonders, wenn man offen fährt? Nun, man hört ihn natürlich. Das Motorg...