Pfiffiger Wind von Renault: Viel Spaß im Coupé-Roadster

Jetzt bringt auch Renault einen eigenen Coupé-Roadster auf den Markt. ,Wind" heißt das kompakte Spaßmobil, und so soll es auch sein: frisch und dynamisch. Und frech: Der Einstiegspreis liegt bei 16.900 Euro. In diesem Sinne des Wortes kommt ein frischer Wind in die Klasse der kleinen offenen Spaßautos gefegt. Mit dem Verschwinden von Kompakt-Zweisitzern wie dem Opel Tigra, dem Ford Streetka und dem Nissan Micra CC ist die Auswahl an erschwinglichen Mobilen dort recht gering geworden. Am 17. September 2010 kommt der Renault-Roadster zu den Händlern. Wir haben ihn bereits jetzt getestet.

Erkennbar: Das ist ein Renault
Der Wind ist 3,80 Meter lang und liegt damit genau zwischen Twingo (3,60 Meter) und Clio (4,00 Meter). Die Plattform des kompakten Mobils stammt vom Clio RS der zweiten Generation und bildet damit auch die Basis für den Twingo Renault Sport. Seine Renault-Herkunft kann das knuffig geformte Auto nicht verleugnen: Vorn schaut der Wind mit dem typischen Renault-Gesicht, an den Seiten fallen die Twingo-Türgriffe auf. Die breiten B-Säulen sind bis in die Türen gezogen. Am Heck gibt es die von anderen Renaults bekannten Leuchten.

Kofferraum fasst immer 270 Liter
Wir verstauen unser Gepäck im 270 Liter großen Kofferraum. Die Ladekante ist recht hoch, die Öffnung eng geschnitten und zwei Streben, die der Karosseriesteifigkeit dienen sollen, sind etwas im Weg. Dennoch hat dieses Kofferabteil einen unschätzbaren Vorteil: Es bleibt immer gleich groß, egal, ob das Dach of...