Die neue Elon-Musk-Biografie von Walter Isaacson hat bereits für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Und sie enthält einen Knaller: ein erstes Bild vom Robotaxi von Tesla.

Wie das neue Einstiegsmodell der Marke – also das "25.000-Dollar-Auto" alias "Model 2" – soll es auf der neuen "Gen-3-Plattform" basieren, der dritten Pkw-Plattform von Tesla nach der Architektur für Model S und X und der für Model 3 und Y.  

Das Bild erscheint auf Seite 552 unter den Überschriften "Táxi-Robô" und "Tesla 2022". Das geht aus einem Video von Farzad Mesbahi hervor, der einen Youtube-Kanal zu Tesla-Themen betreibt. Das Bild wurde auch von @WholeMarsCatalog auf der Plattform X (ehemals Twitter gepostet):

 

Es handelt sich offenbar um eine Schwarzweiß-Skizze des Fahrzeugs. Zu sehen ist ein Zweisitzer ohne Lenkrad – das passt zu einem reinen Robotaxi. Die Version mit Lenkrad und Pedalen könnte das 25.000-Dollar-Basismodell darstellen.

Die Scherentüren müssen sich wohl automatisch öffnen, denn sonst wäre es kaum möglich, die Tür nach dem Einsteigen im Sitzen wieder zuzuziehen. Sie wären besonders in beengten Großstädten von Vorteil, weil sie sich auch in engen Querparklücken öffnen lassen.

Hinter den beiden Sitzen dürfte es nur einen kleinen Kofferraum über den Hinterrädern geben. Aber sind es wirklich zwei Hinterräder oder nur eines? Ganz sicher kann man sich da nicht sein. Wenn es sich um zwei Räder handelt, stehen sie zumindest enger beieinander als die Vorderräder, was der Aerodynamik zugute kommen dürfte.

Auch die Karosserieform im Ganzen wirkt ausgesprochen windschnittig; so geht die Fronthaube ohne Knick in die Windschutzscheibe über. Die großen Vorderräder füllen die Radhäuser so vollständig aus, dass man sie so wohl nicht einschlagen könnte – wohl ein Manko der Zeichnung. Die Nase sieht aus wie bei allen vier bisherigen Pkw-Modellen von Tesla. Ansonsten erinnert das Design mit seinen glatten Flächen und geraden Linien entfernt an den Cybertruck

Wie Farzad im Video erklärt, entspricht die Designzeichnung auch dem Modell, das Tesla-Chefdesigner Franz von Holzhausen kürzlich auf dem Fernsehkanal CBS zeigte. Dieses Modell bestand noch aus Karton, so dass es sich um einen sehr frühen Entwurf handeln dürfte. Danach passen zwei große Koffer in das Stauabteil im Heck. 

Diese beiden Entwürfe passen nicht so recht zu dem Teaserbild, das Tesla bei der Aktionärsversammlung im Mai zeigte, und das den bekannten Tesla-Pkws deutlich ähnlicher sieht. Elon Musk bezeichnete dieses Auto nur als "unser neues Produkt":

Teaserbild eines neuen Tesla-Produkts (gezeigt beim Aktionärstreffen im Mai 2023)

Teaserbild eines neuen Tesla-Produkts (gezeigt beim Aktionärstreffen im Mai 2023)

Elon Musk sagte damals, es werde zwei neue Produkte geben, die in Sachen Design und Produktionsprozess völlig neu wären, und von denen er zusammen mehr als fünf Millionen Stück pro Jahr verkaufen könnte. Der erwähnte neue Produktionsprozess könnte die neue Gigapress-Fertigung des Unterbodens sein, die sich besonders für das neue Einstiegsmodell eignen soll.

Ob das neue Modell nun eher wie die Skizze aus der Biographie aussieht oder wie das Teaserbild vom Mai: Tesla plant offenbar einen Zweisitzer, den es sowohl als Robotaxi als auch als normales Auto geben wird.

------------------------------------------------------------------------------------------------------
ANZEIGE: Sie haben ein Tesla-Modell und wollen es individueller machen? Dann gucken Sie mal bei unserem Partner Tessi-Supply.com vorbei. Dort gibt es zum Beispiel Fußmatten für das "MY", diverse Carbon-Teile für innen und außen oder Accessoires für ihren nächsten Roadtrip.
------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier ist nochmal das Video zum Annual Shareholder Meeting vom Mai 2023; das neue Produkt wird bei etwa 50:00 gezeigt: