Über 400 PS, scharfes Design: Ein digitaler Baby-NSX

Hondas lang erwarteter Baby-NSX ist endlich da und eigentlich ist er überhaupt kein Baby-NSX. Zumindest keiner, den Sie irgendwann kaufen und auch in der Realität fahren können. Die Designstudie namens Honda Sports Vision GT wurde nämlich für die neue PlayStation-Rennsimulation Gran Turismo Sport gestaltet.

Sogar ein 1:1-Modell wurde gebaut
Das Styling wurde in Hondas Designstudios in Los Angeles angefertigt. Die darauf folgende Fahrzeugentwicklung fand dann in Japan statt. Dabei wurden die aerodynamischen Eigenschaften mit Computersimulationen und im Windkanal verfeinert. Für die Tests im Windkanal wurde sogar ein 1:1-Modell gebaut. Ob der Wagen allerdings jemals als Serienauto auf die Straße kommen wird, bleibt ungewiss.

Knapp 410 PS und Hinterradantrieb
Daten gibt es trotzdem schon: Der Korpus ist (natürlich nur theoretisch) komplett aus Kohlefaser gefertigt, sodass das gesamte Fahrzeug nur 899 Kilogramm auf die Waage bringen würde. Angetrieben wird der digitale Renner von einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner mit knapp 410 PS. Die Kraft wird über ein Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe an die Hinterräder weitergeleitet.

Lesen Sie auch:

Das ist der Honda Sports Vision GT