730 PS: Die neue Motorengeneration wird auf der IAA gezeigt

730 PS bei 5.100 Touren und ein maximales Drehmoment von 1.320 Newtonmetern: Das sind die wichtigsten Eckdaten des neuen Brabus S V12 S Biturbo Hubraummotors, der noch bis zum 25. September 2005 auf der IAA in Frankfurt seine Weltpremiere erlebt. Ab sofort kann das starke Aggregat von Brabus für alle aktuellen Mercedes 600 der Baureihen S, SL, CL, CLS und den Maybach geordert werden. Auf der Messe zeigt Brabus mit dem CLS Rocket, wie due Maschine mit dem schönen Coupé kombiniert werden könnte.

Kurbelwelle überarbeitet
Mit dem Brabus S V12 S Biturbo Hubraummotor gibt es jetzt die leistungsstärkste Evolutionsstufe der Mercedes-Zwölfzylindermotoren. Der Hubraum des Zwölfzylinder-Dreiventilers mit Hilfe einer speziell entwickelten, aus dem Vollen gearbeiteten Kurbelwelle, größeren Zylinderbohrungen, speziellen Kolben und Pleueln von 5,5 auf 6,3 Liter Hubraum erweitert. Im Zuge des Motorumbaus werden außerdem die Zylinderköpfe bearbeitet und mit Spezial-Nockenwellen bestückt.

Größere Turbolader
Großen Einfluss auf die Leistungsentwicklung hat die Peripherie des Doppelturbomotors. Deshalb entwickelte Brabus eine komplett neue Turboanlage mit zwei größeren Ladern und effizienteren Ladeluftkühlern. Zusätzlich atmet die Maschine durch staudrucksenkende Metallkatalysatoren freier aus. Spezielle Kennfelder für Motorelektronik und On-Board-Diagnose koordinieren die neuen Komponenten.

Satte 730 PS
Das Brabus S V12 S Biturbo Triebwerk bietet beeindruckende Leistungswerte: So steigt die Leistung bei den 600er Modellen von serienmäßigen 500 PS bei 5.000 Touren auf gigantische 730 PS bei 5.100 Touren an. Gleichzeitig wächst das maximale Drehmoment von normal 800 Newtonmeter auf 1.320 Newtonmeter ab 2.100 Touren an. Im Auto wird das Drehmoment durch ein speziell abgestimmtes Kennfeld der Motorsteuerung elektronisch auf 1.100 Newtonmeter begrenzt.

Vier Sekunden auf Tempo 100
Die Fahrleistungen sind dementsprechend: Der CLS Rocket beispielsweise braucht für den Sprint von null auf 100 km/h nur 4,0 Sekunden, 10,5 Sekunden bis Tempo 200 und 29,5 Sekunden auf 300 km/h. Die Spitze wird je nach Übersetzung und Bereifung elektronisch auf 300, 320 oder 350 km/h limitiert.

Kostenpunkt: 63.900 Euro
Der Brabus S V12 S Biturbo Motorumbau kostet 63.900 Euro. Für die AMG 65 Modelle gibt es für 19.900 Euro den Brabus T 65 S Leistungskit. Mit Spezialturboladern, einer effizienteren Ladeluftkühlung, Metallkatalysatoren und einer neu programmierten Motorelektronik steigt die Spitzenleistung auf 715 PS und das maximale Drehmoment auf 1.300 Newtonmeter.

Bildergalerie: Brabus: Starkes Dutzend