Neue Top-Motorisierung, mehr Ausstattung und dezente optische Überarbeitung

Für das Modelljahr 2006 kommt der Range Rover des Geländewagenherstellers Land Rover in einer aufgefrischten Version. Neben einigen optischen Änderungen und verbesserter Ausstattung wird es außerdem zwei stärkere Antriebe geben. Neue Top-Motorisierung der Baureihe wird ein auf 400 Turbo-PS aufgeladener 4,2-Liter-V8. Seine Premiere wird der neue Range Rover auf der Detroit Auto Show im Januar 2005 feiern.

Optisch aufgefrischt
Das Erscheinungsbild des Range bleibt im Wesentlichen unverändert. Die optischen Neuerungen sind von eher dezenter Natur. So wurde der vordere Stoßfänger neu gestaltet sowie die Scheinwerfer und Heckleuchten modernisiert. Auffällig ist ein neuer Frontgrill im Wabengitter-Design und die neu gestalteten seitlichen Lufteinlässe zwischen Vordertür und Kotflügel. Schließlich werden Leichtmetallfelgen mit 19 oder 20 Zoll Durchmesser im neuen Look angeboten.

Der stärkste Range aller Zeiten
Die aktuelle Top-Motorisierung des Range ist ein 4,4-Liter-V8 mit 286 PS. Das Aggregat soll in der überarbeiten Version 13 PS mehr leisten und einen Sprint auf 100 km/h in unter neun Sekunden ermöglichen. Trotz Mehrleistung konnte der Spritkonsum nach Aussage von Land Rover gesenkt werden. Spektakulärer als die Leistungskur des 4,4-Liter-Saugmotors ist ein neuer, turbogeladener V8-Motor mit 4,2 Litern Hubraum. Der Antrieb aus dem Hause Jaguar wird im Range auf wuchtige 395 PS und 560 Newtonmeter aufgeladen. Der 100-km/h-Sprint soll für den Range mit diesem Motor nach 7,7 Sekunden enden. Über genaue Fahrleistungen gibt es derzeit aber noch keine Angaben.

Technik und Ausstattung verbessert
Zusätzlich wird der Range mit einer präziseren Lenkung, besserer Bremsleistung und einer optimierten Luftfederung in die nächste Runde geschickt. Der Innenraum wurde besser isoliert, außerdem werden zusätzliche Farbkombinationen für das Interieur angeboten. Schließlich wird die Komfort- und Sicherheitsausstattung des Luxus-Offroaders erweitert. Zu den neuen Ausstattungsoptionen gehören eine Reifendruckkontrolle, adaptive Scheinwerfer, ein Touchscreen zur Bedienung der Audioanlage, eine Rückfahrkamera sowie einen DVD-Wechsler mit zwei Bildschirmen für die Fondpassagiere.

Markteinführung im Sommer
Der neue Range Rover wird parallel mit dem neuen Modell Range Rover Sport auf dem US-Markt Mitte 2005 eingeführt. Im Sommer 2005 dürfte der neue Range auch nach Deutschland kommen. Technische Daten und Preise will Land Rover direkt nach der Premiere auf der Detroit Auto Show bekannt geben.
(mh)

Range Rover kriegt 395 PS