Nur 50 Stück: Kyron Cyber gemeinsam mit Brabus-Tochter CRD kreiert

Wer einen SsangYong Kyron fährt, hat bereits ein individuelles Auto. Wem das nicht reicht, kann einen Kyron Cyber ordern. Davon gibt es nur 50 Stück. Das Editionsmodell entstand in Zusammenarbeit mit der Bottroper Brabus-Tochter CRD und basiert auf dem Kyron ,s".

Vier Zusatzscheinwerfer
Schon von außen unterscheidet sich der Cyber deutlich vom Seriengeschwister. Der Cyber rollt auf extra breiten 18-Zoll-Alus mit fünf schmalen, geschwungenen Speichen. Die Frontschürze wurde abgerundet gestaltet und reicht beim Cyber bis zur Unterkante der Scheinwerfer. Vier Zusatzscheinwerfer bringen nun Licht ins Dunkel. Der Kühlergrill wurde mit Waben-Einsätzen versehen, die Scheinwerfer tragen am oberen Abschluss schmale Blenden in Wagenfarbe.

141-PS-Diesel nicht geändert
In der Seitenansicht fallen die Schweller-Aufsätze und die ab der B-Säule dunkel getönten Scheiben auf. Die Heckpartie erhält neue, markante Designelemente für Heckklappe und Heckschürze. An der Motorisierung wurde nichts verändert: Der Zweiliter-Turbodiesel leistet 141 PS und erfüllt die Euro-4-Norm.

Ab 34.980 Euro
Der Kyron Cyber ist für 34.980 Euro zu haben. Die Automatikversion mit Fünfstufen-T-Tronic kostet 2.000 Euro mehr, ein Tempomat für diese Version 360 Euro. Zum Vergleich: Den Kyron ,s" gibt es ab 30.745 Euro zu kaufen.

Rarer Kyron Cyber