Der C4 Picasso bekommt einen kleinen Bruder – mit gleichem Namen

Nach der Einführung des Visiovans C4 Picasso als Siebensitzer setzt Citroën mit einem gleichnamigen Fünfsitzer die Erweiterung seines Van-Programms fort.

Scheinbar durchgehende Verglasung
Die Frontpartie mit den großen vergitterten Lufteinlässen im Stoßfänger verleiht dem neuen C4 Charakter, die Weitwinkel-Panoramafrontscheibe und die großen vorderen Seitenfenster betonen die Zugehörigkeit zur Familie der Visiovans. Die C-Säulen sind von den hinteren Seitenscheiben verdeckt und vermitteln so den Eindruck einer durchgängigen Verglasung. Die Heckpartie des C4 Picasso und ihre horizontalen, seitlich nach oben gezogenen Heckleuchten inspirieren sich an denen einer Limousine und sollen eine solide Straßenlage auch optisch unterstreichen.

Außergewöhnliche Sicht und Helligkeit innen
Der Innenraum soll außergewöhnliche Sicht und Helligkeit, insbesondere dank der Weitwinkel-Panoramafrontscheibe, bieten. Die großen, schlanken Streben der A-Säulen und das optionale Panoramaglasdach sollen diesen Effekt noch unterstreichen. Ein individuell regelbarer Luftausströmer im Fond, eine auf Wunsch lieferbare zweite Klimaanlage und ein Innenraum-Parfumspender sollen für Luxus im Van-Inneren sorgen. Außerdem ist auf Wunsch ein komplettes HiFi-System samt versenkbarer Videobildschirme in den Rückenlehnen der Vordersitze erhältlich. Außerdem besteht die Rückbank aus drei identischen Einzelsitzen, sodass alle drei Fondpassagiere denselben Komfort genießen können. Ein einfaches Umklappen der Fondsitze soll eine hohe Variabilität gewährleisten. Der Kofferraum kann mit einem Volumen zwischen 500 und 1.734 Litern bei umgeklappter Rückbank aufwarten.

C4 mit vier Motor-Varianten
Zur Markteinführung des Fünfsitzers werden vier Motoren angeboten: Ein 1,8-Liter-Aggregat mit 125 PS und Fünfgang-Schaltgetriebe und ein 140 PS starker 2,0-Liter-Motor bilden die Benzinerpalette. Sie sind wahlweise mit elektronisch gesteuertem Sechsganggetriebe oder einer Vierstufenautomatik erhältlich. Die Selbstzünderpalette besteht aus einem 109 PS starken HDi 109 FAP mit 1,6 Litern Hubraum und einem 135 PS starken HDi 136 FAP mit Zwei Litern Hubraum. Der kleine Diesel ist wahlweise mit Fünfgang-Schaltgetriebe oder elektronisch gesteuertem Sechsganggetriebe ausgerüstet. Käufer des 136 FAP können zwischen dem elektronisch gesteuertem Sechsganggetriebe oder einer Sechsstufenautomatik wählen. Beide Motoren sind serienmäßig mit einem Partikelfilter ausgerüstet. Eine elektrische Parkbremse und eine Berganfahrhilfe sollen zudem das Fahren im Alltag vereinfachen.

Hoher Insassenschutz
Der auf derselben Plattform wie der große C4 Picasso entwickelte fünfsitzige C4 Picasso entspricht strengen Kriterien für den Insassenschutz im Kollisionsfall. Dafür sind sieben serienmäßige Airbags – darunter ein Knieschutzairbag für den Fahrer – eine verstärkte Karosseriestruktur und Isofix-Kindersitzbefestigungen an vier Sitzen an Bord. Zusätzlich ertönt eine Warnung bei Lösen eines Sicherheitsgurtes – nicht nur auf dem Fahrersitz.

Verkaufsstart Anfang 2007
Dank seines eigenwilligen, dynamischen Designs soll der C4 Picasso Visiovan zwischen dem Xsara Picasso und dem großen C4 Picasso seinen Platz im Citroën Kompaktvan-Programm finden. Der Verkaufsstart ist noch im ersten Quartal 2007 geplant.

Fünfsitziger Künstler