Die Mittelklasse-Limousine kommt im Sommer 2006 auf den US-Markt

Die General-Motors-Tochter Saturn stellt auf der New York Auto Show vom 14. bis 23. April 2006 den Aura vor. Die Mittelklasse-Limousine wird voraussichtlich im Sommer 2006 auf den amerikanischen Markt kommen.

Der Aura und seine drei Brüder
Der Saturn Aura teilt sich mit dem Cadillac BLS, dem Saab 9-3 und dem Opel Vectra dieselbe Plattform. Auch rein optisch ähnelt der Ami stark seinem deutschen Bruder aus Rüsselsheim. Dennoch kann der Aura seine amerikanische Herkunft nicht verleugnen und erstrahlt durch zahlreiche Chromapplikationen im typischen Ami-Glanz. Vorerst sind zwei Motorvarianten im Gespräch. In der XR-Version arbeitet ein 3,6-Liter-Motor, der mit seinen 252 PS ein maximales Drehmoment von 340 Newtonmeter zur Verfügung stellt. Die Gänge des Sechsgang-Automatikgetriebes werden via Schaltpaddles hinter dem Lenkrad gewechselt. Die etwas kleinere 3,5-Liter-Motorisierung in der XE-Version leistet ,nur" 224 PS bei einem maximalen Drehmoment von 298 Newtonmetern. Geschaltet wird mit einer Fünfgang-Automatik. Äußerlich unterscheiden sich die beiden Modelle durch die 17 Zoll großen Räder in der XE-Version und 18 Zöllern in der XR-Ausführung. Für 2007 planen die Ingenieure bereits einen Hybridantrieb im Aura. Der 2,4-Liter-Zwitter wäre dann der erste bivalente Antrieb in einem General-Motors-Pkw.

Viel Leder und Holzimitat im Innenraum
Der Innenraum des Aura ist im klassischen Stile gehalten. Drei große Rundinstrumente hinter dem Multifunktions-Lenkrad informieren über die aktuellen Fahrwerte. Die Holzimitationen sollen in Verbindung mit den Ledersitzen und den Lederelementen an den Türen ein angenehmes Ambiente im Innenraum schaffen. Neben der Klimaautomatik, dem Bordcomputer, dem Schiebedach, dem elektrisch verstellbaren Fahrersitz und den elektrischen Fensterhebern ist außerdem optional zum serienmäßigen Radio ein Audio-System mit acht Lautsprechern, einem 240-Watt-Verstärker und zwei schnurlosen Kopfhörern für die Rückbank erhältlich. Für die Sicherheit der Insassen sorgen Front-, Kopf- und Seiten-Airbags, ABS und ESP.
(os)

Bildergalerie: US-Vectra von Saturn