Filme, Bilder, Musik und Fernsehen: Der tragbare Medienprofi eignet sich für vieles

Filme, Bilder, Musik und TV: Gleich vier Unterhaltungsmedien gibt das auf der Computermesse CeBIT (15. bis 21. März 2007) in Hannover erstmals vorgestellte Multimediasystem Becker Vision Pro wieder. Es eignet sich gleichermaßen als Entertainer im Auto, zu Hause und dank integriertem Akku überall, wo man gerade ist.

Sieben-Zoll-Display
Das Vision Pro verfügt über einen Touchscreen im 16:9-Format mit sieben Zoll Bilddiagonale. Genutzt wird das Display einerseits zur Wiedergabe von Filmen oder Bildern und andererseits für die Bedienung. Über das virtuelle Bedienpanel, welches bei Bedarf auf dem Touchscreen erscheint, lässt sich die Film- und Bildwiedergabe ebenso steuern wie das Abspielen von Musik.

MP3-Musik von USB-Stick oder SD-Karte
Dank eingebautem optischem Laufwerk können Filme, Bilder und Musik von CD oder DVD wiedergegeben werden. Das Laufwerk mit seitlichem Einschub unterstützt die derzeit gängigen DVD- und CD-Formate. Bei der Filmwiedergabe werden die Formate MPEG1 bis MPEG4, DIV-X, XVID und AVI unterstützt. In puncto Bilddaten werden JPEG, Kodak-Picture-CD, TIFF, RAW und BMP unterstützt. Zusätzlich zu dem optischen Laufwerk bietet das Vision Pro einen USB-Port für Speichersticks sowie einen Kartenleser für SD- und MMC-Speicherkarten. So lassen sich auch MP3-Dateien abspielen. Die Musikwiedergabe erfolgt über vier integrierte Harman-Kardon-Lautsprecher. Alternativ lassen sich bis zu zwei Kopfhörer über den Kopfhörerausgang und den A/V-Ausgang anschließen.

Auch Fernsehen möglich
Für den Fernseh- und Radiogenuss ist ein TV- und Radio-Tuner erhältlich, mit dem man zu Hause das Radioprogramm sowie das frei empfängliche TV-Programm sowohl analog als auch digital empfangen kann. Damit ist das Vision Pro als Zweit-TV-Gerät geeignet. Fürs Fahrzeug ist ein spezielles Montageset zur Installation in den Kopfstützen lieferbar. Das Gerät ist etwa 23 mal 16 Zentimeter groß und knappe vier Zentimeter dick. Es wiegt ein knappes Kilo. Das Vision Pro kostet 550 Euro, der optionale TV- und Radio-Tuner schlägt mit 150 Euro zu Buche.

Bildergalerie: Medialer Tausendsassa