Handgemachtes aus Kanada für hohe Sicherheit auch in Problemregionen

Ein Auto wie ein Panzer, gemacht für VIPs, die sich in gefährlichen Regionen bewegen müssen: Das ist der Knight XV von der in Toronto ansässigen Firma Conquest. Im Vergleich zu dem, was Wehrpflichtige als Panzergrenadiere in der Bundeswehr zu sehen bekommen, ist das in Handarbeit produzierte Fahrzeug allerdings deutlich luxuriöser.

Auf Basis eines Ford-Pick-ups
Der Knight XV basiert auf dem schweren Ford-Pick-up F550 Super Duty – das macht Ersatzteile weltweit leicht verfügbar. Der stärkere der beiden Benziner, die in dem Ford-Nutzfahrzeug angeboten werden, treibt auch den 6,10 Meter langen Knight XV an. Der 406 PS starke 6,8-Liter-V10 mit drei Ventilen pro Zylinder kann auch mit E85-Ethanol betrieben werden. Er liefert maximal etwa 680 Newtonmeter Drehmoment.

Auch mit Turbobenziner oder Diesel
Optional gibt es eine Version mit Turbolader, die 558 PS leistet und rund 790 Newtonmeter bereitstellt. Eine noch drehmomentstärkere Antriebsmöglichkeit ist der 6,4-Liter-Diesel, der ebenfalls aus dem F550 Super Duty bekannt ist. Der Twinturbo-Diesel bringt etwa 800 Newtonmeter. Ein elektronisch geregelter, zuschaltbarer Allradantrieb und eine Fünfgang-Automatik sind Serie. Zum Verbrauch des über fünf Tonnen schweren Fahrzeugs und zur genauen Art der Panzerung macht Conquest keine Angaben, doch der Tank fasst 151 Liter.

Minenschutz und mehr
Die Panzerung wird nach den Vorstellungen des Kunden gestaltet. Zu den Sicherheitsoptionen zählen ein Kameraüberwachungssystem für die Umgebung, ein Gas-Survival-Kit mit Gasmasken, eine Gegensprechanlage zur Kommunikation mit Personen außerhalb des Autos, ein Detektionssystem für unliebsame, magnetisch angebrachte Geräte und ein System zum Schutz vor Bodenminen.

Auch Luxus gegen Aufpreis
Außerdem können eine Luftfederung und ein Karbonfaser-Armaturenbrett bestellt werden. Verfügbar sind auch elektronische Türöffner, ein Lenkrad sowie ein Schalthebel aus Alu und Leder, ein ausfahrbarer Fernsehmonitor und vieles mehr. Die Standardkonfiguration des Innenraums besteht aus sechs Sitzen, wobei von den vier hinteren zwei nach vorne und zwei nach hinten angeordnet sind.

Ab 394.000 Euro
Der Knight XV wurde auf der SEMA Tuning Show im Jahr 2008 erstmals vorgestellt und kostet 489.000 US-Dollar, umgerechnet etwa 394.000 Euro. Nach der Bestellung dauert es etwa 18 Wochen, bis der Knight XV gebaut und nach Kundenwunsch konfiguriert ist.

Gallery: Der Luxuspanzer