Sonderedition: 1.200 PS starker Bugatti Veyron 16.4 Super Sport

1.001 PS Leistung und eine Höchstgeschwindigkeit von 407 km/h: Das sind die unglaublichen Werte des Bugatti Veyron 16.4. Doch es gibt Kunden, die noch mehr wollen. Auf Wunsch der exklusiven Käuferschaft wird daher mit dem Veyron 16.4 Super Sport eine Sonderedition des Supersportlers aufgelegt. Noch vor der offiziellen Präsentation hat das Fahrzeug jetzt einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord für straßenzugelassene Seriensportwagen aufgestellt.

431 km/h schnell
In Gegenwart des deutschen TÜV und eines Vertreters des Guinness Buch der Rekorde erreichte der Veyron 16.4 Super Sport eine durchschnittliche Höchstgeschwindigkeit von 431 km/h. Dazu musste der Super Sport auf dem Volkswagen-Prüfgelände im niedersächsischen Ehra-Lessien innerhalb einer Stunde einmal von Süd nach Nord und einmal genau entgegengesetzt fahren. Zwischendurch durften an dem Fahrzeug keine Veränderungen vorgenommen werden. Als Durchschnittsgeschwindigkeit für beide Fahrten wurden schließlich 431,072 km/h errechnet. Das lag sogar über den Erwartungen der Bugatti-Ingenieure, die etwa 425 km/h erwartetet hatten.

Kunden müssen sich mit 415 km/h begnügen
Der Veyron 16.4 Super Sport bringt es auf 1.200 PS und ein maximales Drehmoment von 1.500 Newtonmeter. Im Gegensatz zum Rekordauto wird der normale Super Sport jedoch bei 415 km/h elektronisch abgeregelt – zum Schutz der Reifen. Die Technik ist jedoch identisch mit der des Rekordfahrzeuges. Der Leistungszuwachs des 16-Zylinder-Aggregats wird vor allem durch den Einsatz von vier größeren Turboladern und Ladeluftkühlern erreicht. Auch das Fahrwerk des Hochleistungssportwagens präsentiert sich modifiziert. So wurden etwa die Haupt-Federraten leicht angehoben und die Stabilisatoren verstärkt.

Leicht veränderter Auftritt
Die Außenhaut des Veyron 16.4 Super Sport besteht vollständig aus Kohlefaser – auf Wunsch ist eine Ausführung in klar lackiertem Sichtkarbon erhältlich. Anstelle der über dem Motor positionierten Lufthutzen versorgen beim Super Sport zwei in das Dach eingelassene NACA-Düsen das Triebwerk mit Atemluft. Die Frontpartie wird von größeren Lufteinlässen geprägt, das veränderte Heckpartie ist an einem Doppeldiffusor und einer zentral angeordneten Abgasanlage mit breiten Endrohren zu erkennen.

Premiere im August 2010
Zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt wird der Veyron 16.4 Super Sport Mitte August 2010 in Kalifornien auf Veranstaltungen in Quail Meadow, Laguna Seca und Pebble Beach. Die Serienfertigung beginnt dann im Herbst 2010. Die ersten fünf Exemplare werden in orange-schwarzer Farbgebung aufgelegt – wie das Fahrzeug, das jetzt den neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt hat.

Bildergalerie: 431 km/h schnell