Die Japaner schicken den Wankelmotor-Sportler mit Sonderedition in Rente

In Deutschland wird er schon nicht mehr verkauft, nun zieht sich der Mazda RX-8 im Juni 2012 auch in Japan endgültig aufs Altenteil zurück. Verabschiedet wird der Wankelmotor-Sportwagen mit einer Special Edition namens ,Spirit R". Benannt wurde sie nach der finalen Limited Edition des Vorgängers RX-7. Basis für den RX-8 Sprit R sind der Type RS und der Type E mit Sechsgang-Schaltgetriebe beziehungsweise Sechsgang-Automatik.

Sonderausstattung serienmäßig
Sowohl die Spirit-R-Variante mit manueller Schaltung als auch die mit Automatik werden serienmäßig mit Sonderausstattungen ausgeliefert. So tragen beide Spirit-R-Embleme und haben schwarze Scheinwerfereinfassungen, rot lackierte Bremssättel sowie eine Mittelkonsole in ,Piano Black". Die sonst in Japan optionalen Kopfairbags und die Seitenairbags vorne sind ebenfalls mit an Bord. Lieferbar ist das Sondermodell in den Farben ,Aluminum Metallic", ,Sparkling Black Mica" und ,Crystal White Pearl Mica".

Individuelle Features
Der manuell geschaltete Spirit R wird exklusiv mit speziellen Schalensitzen von Recaro sowie bronzefarben lackierten 19-Zoll-Felgen mit Reifen der Dimension 225/40 ausgeliefert. Beim Automatik-Modell nehmen die Insassen auf schwarzen Ledersitzen mit roten Nähten Platz. Die gleiche Kombination trägt das Lenkrad. Der Handbremshebel wird auch mit roten Nähten versehen. Die Armlehne auf der vorderen Mittelkonsole sowie der Deckel der hinteren Konsole sind mit Kunstleder bezogen, das ebenfalls rote Nähte trägt. Darüber hinaus spendiert Mazda dem Automatik-Spirit-R noch ein Sportfahrwerk und größere Bremsen. Die Räder bestehen aus 18-Zoll-Felgen, die in der Farbe ,Gun Metallic" lackiert und mit Pneus im Format 225/45 bezogen sind.

Der Wankel lebt weiter
Der RX-8 Spirit R wird ab 24. November 2011 in Japan verkauft. Mazda erwartet, 1.000 Exemplare verkaufen zu können. 3.250.000 Japanische Yen kostet der Handschalter, 3.120.000 die Automatik-Version. Aktuell sind das rund 31.600 beziehungsweise 30.300 Euro. Gleichzeitig bekräftigt der Hersteller, dass das Ende des RX-8 nicht das Ende des Wankelmotors sein wird. Die Japaner werden ihn auf jeden Fall weiterentwickeln.

Gallery: Abschieds-Edition