Der Glickenhaus-Renner für die Straße

James Glickenhaus ist Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Investment-Manager. Vor allem ist der 66-jährige New-Yorker aber eines: Auto- und Nürburgring-Fan durch und durch. Seine Sportwagensammlung ist mehr als beeindruckend, doch was fehlte, war eine eigene Interpretation zu dem Thema. Dürfen wir vorstellen: der SCG003S – der 2017 die Straßen der Welt erblicken soll.

Von der Rennstrecke auf die Straße
Die Rennversion des SCG003C – ,SCG" steht für Scuderia Cameron Glickenhaus und ,C" für ,Competizione – ist bereits seit 2015 auf der legendären Nürburgring-Nordschleife unterwegs und konnte dort einige Klassensiege feiern. Nun ist auch die Serienversion mit dem Zusatz ,S" für ,Stradale" oder eben ,Straße" bereit und soll auf dem Genfer Autosalon 2017 vorgestellt werden.

Honda-Power im Heck
Gebaut wird der exklusive Kurvenkünstler ab Mitte 2017 in Turin bei der Sportwagen-Manufaktur ,Manifattura Automobili Torino". Das handgefertigte Hypercar wird von einem 4,4-Liter-Twin-Turbo-Honda-Aggregat befeuert und stramme 750 PS leisten. Die Höchstgeschwindigkeit von über 350 km/h und der 0-100-Sprint in unter drei Sekunden liegen auf Formel-1-Niveau.

Jede Menge Optionen
Wie für exklusive moderne Sportwagen üblich, soll der SCG003S sehr individuell personalisierbar sein. Das reicht bei dem limitierten Fahrzeug von Rennsport-inspirierten Cockpit-Applikationen bis hin zu sportlicheren Fahrwerks- und Antriebs-Teilen.

Nordschleifen-Rekord?
Konsequenterweise will Glickenhaus mit seinem neuesten Spielzeug auch den Nordschleifen-Rekord für Straßenautos knacken. Der liegt momentan bei 6:57 Minuten, aufgestellt vom Porsche 918 Spyder. Glickenhaus hat bereits durchblicken lassen, dass der SCG003S den legendären Eifelkurs in nur 6:30 Minuten umrunden können soll. Wir sind gespannt!

Lesen Sie auch:

Bildergalerie: Codename: SCG003S