Was auf dem Kasten

Die Tiefe des Raumes: Hochdachkombis sind beliebter, als man annimmt. Allein vom VW Caddy wurden hierzulande zwischen Januar und September 2013 gut 21.000 Stück verkauft, die Nutzfahrzeugvarianten nicht eingerechnet. Der Grund liegt auf der Hand: Fahrzeuge dieser Art sind ,Pkw-artiger" und damit handlicher als klassische Kleinbusse. Trotzdem bieten sie eine Menge Raum für vergleichsweise wenig Geld. Schon seit 2002 hat Ford einen Caddy-Gegner im Programm, den Tourneo Connect. Besaß die Erstauflage noch den Charme eines Umzugskartons, soll der Nachfolger nun mit flotter Optik punkten.

Transit und Tourneo hoch vier
Doch bevor wir uns den Details zuwenden, ist ein kurzer Grundkurs in Transitologie nötig. Lange Jahre gab es nur einen Ford Transit als Gegner des VW-Bus und legendären Anatolien-Express. Künftig wird es deutlich unübersichtlicher, generell gilt aber: Transit heißen die Nutzfahrzeugversionen, Tourneo die Pkw-ähnlichen Varianten. Der Courier ist das kleinste Format (vergleichbar dem Fiesta), darüber rangieren der Connect (Gegner des VW Caddy) und der Custom (Gegner des VW T5). Ganz oben gibt es dann noch einen Transit ohne Beinamen, ein reines Nutzfahrzeug mit bis zu 15 Kubikmeter Ladevolumen. Kapiert? Macht nichts, wir können es uns auch nicht merken.

Kreativer Kasten
Unser Hauptaugenmerk liegt auf dem Ford Tourneo Connect, der im ersten Quartal 2014 auf den Markt kommt. Erster Eindruck: Deutlich flotteres Design als der Vorgänger, für ein solch nutzwertorientiert...