Bald geht es in Las Vegas wieder um aberwitziges Fahrzeugtuning

Um mehr als einen Meter höher gelegte Pick-ups, unlackierte 1936er Ford-Coupés mit 300-PS-Motor und erotisierende Las-Vegas-Show-Girls: Die SEMA-Show (Speciality Equipment Market Association) im US-amerikanischen Spielerparadies kennt keine Limits. Vom 4. bis 7. November 2008 gibt sich wieder alles ein Stelldichein, was mit Fahrzeugtuning zu tun hat. So rücken große Hersteller genauso ihre Veredelungen ins Scheinwerferlicht wie die kleinen Krauterbuden. Tuning am Rande des Nervenzusammenbruchs, Konstruktionen direkt aus der Gummizelle – das ist die SEMA. In unserer Bilderstrecke geben wir einen kleinen Ausblick auf die kommende Show und zeigen das beste des vergangenen Jahres – Girls, Jeeps, Hot Rods: alle sind da.