Unterschiedliche Autos mit gleicher Basis

In der Autoindustrie heißt das Zauberwort Kostensenkung. Was liegt da näher, als aus einer technischen Grundlage viele verschiedene Modelle zu machen? Schließlich hat schon VW vor Jahrzehnten eine Fülle von Varianten auf Käfer-Basis auf den Markt gebracht. Heutzutage suchen sich die Konzerne starke Partner mit gleichen Interessen, die Ergebnisse kommen unter vielen Markennamen zum Kunden. Die andere Option: Im Konzern selbst gibt es verschiedene Marken, man denke an VW mit Seat, Skoda und Audi, die von einer gemeinsamen Entwicklung profitieren. Während preiswerte Modelle untereinander oft auch äußerlich fast gleich sind, wird bei teureren Mobilen die Hülle individueller gestaltet. Wir zeigen Ihnen eine Auswahl von bekannten und unbekannten Plattform-Zwillingen.