Aktuelle Rückrufe der Autohersteller

Spätestens seit zum Jahresbeginn 2010 der Hersteller Toyota weltweit Millionen von Auto-Haltern mit ihren Fahrzeugen in die Werkstätten bat, sind Rückrufaktionen in aller Munde. Allein in Europa waren 1,8 Millionen Fahrzeuge betroffen. Es gab Probleme mit dem Gaspedal, die so gravierend waren, dass in den USA sogar Menschen gestorben sein sollen. Rückrufe funktionieren in Deutschland so: Um die Fahrzeughalter informieren zu können, wenden sich die Hersteller an das Kraftfahrtbundesamt (KBA). Das kann die Halter ermitteln, damit sie angeschrieben werden können. Immerhin 140 Rückrufaktionen hat das KBA im Jahr 2009 begleitet. Dabei wurden rund 617.000 Halteradressen übermittelt. In unserer Übersicht zeigen wir Ihnen, welche Autos mit welchen Problemen nicht nur in Deutschland in letzter Zeit zurückgerufen wurden.