Genf 2015: So sitzt es sich im neuen Skoda Superb

Skoda-Chef Winfried Vahland platzt fast vor Stolz: "Mit dem neuen Superb beginnt für uns eine neue Ära." Man wolle mit dem großen Wagen neue Kundengruppen für die Marke gewinnen. Offenbar sollen also nicht mehr nur VW-Kunden umsteigen, sondern auch Mercedes-, BMW- und Audi-Fahrer. Ob der neue Superb eine echte Premium-Alternative ist, klärt unsere Sitzprobe.