Das sind die Tops und Flops auf dem Gebrauchtwagenmarkt

Gebrauchtwagenhändler sprechen gerne von einem ,Schnelldreher", wenn der Wagen nicht lange auf dem Hof steht und zügig einen neuen Liebhaber findet. Berüchtigt sind hingegen ,Standuhren", also Autos, die sich partout nicht verkaufen lassen. Das kann Schnäppchenjäger freuen, doch was ist, wenn man solch ein Kassengift als Neuwagen erworben hat? Eine Marktanalyse der Gebrauchtwagen-Plattform mobile.de zeigt nun, welches Modell man besser sein Leben lang behält.