In den Außenspiegel integrierte Lösung für RX 350 und RX 450h erhältlich

Einparken ist für viele Autofahrer ein Graus. Vor allem mit großen, unübersichtlichen Fahrzeugen ist es nicht immer einfach, gut in enge Parklücken zu rangieren. Neben Parksensoren für vorne und hinten haben viele Hersteller mittlerweile auch Rückfahrkameras im Programm. Lexus bietet mit der Seitenkamera nun ein weiteres Hilfsmittel an.

Erhöhte Sicherheit außerhalb des Sichtfelds
Für die Neuauflage des RX ist erstmals eine Kamera erhältlich, die in den rechten Außenspiegel integriert ist. Sie liefert auf den Multifunktionsmonitor Bilder von der Seite des Fahrzeugs, die für den Fahrer außerhalb des Sichtfeldes liegt. So sollen auch enge Einfahrten mit Mauervorsprüngen ihren Schrecken verlieren. Auch am Bordsteinrand spielende Kinder oder Gegenstände neben dem Fahrzeug lassen sich besser erkennen. Außerdem kann die Gefahr minimiert werden, die Felgen des Fahrzeugs am Randstein zu beschädigen. Die Kamera arbeitet auch, wenn der Spiegel aus Platzgründen angeklappt werden muss.

Serie für höhere Ausstattungslinien
Die Seitenkamera gibt es serienmäßig im RX 350 in der Ausstattungslinie Ambience Line sowie im RX 450h für die Varianten Ambience Line und Impression Line. Für den von einem 3,5-Liter-Benziner angetriebenen RX 350 werden so mit Seitenkamera mindestens 64.950 Euro fällig. Das Hybridauto RX 450h ist mit entsprechender Ausstattung ab 72.450 Euro erhältlich.

Seitenkamera als Parkhilfe