Stadtautos? Nein ... SUVs sind gefragt! Für die Marke smart, die heute zu 50 Prozent von Mercedes-Benz und zu 50 Prozent von Geely kontrolliert wird, liegt die Gegenwart in Elektro-SUVs, die ab 2024 mit dem Auslaufen des EQ fortwo das Modellprogramm dominieren werden.

Nachdem der smart #1 bereits auf dem Markt ist, ist der nächste Neuzugang der smart #3. Ein kompaktes 4,40-Meter-Modell mit einem etwas schlankeren Profil, das in Shanghai vorgestellt wurde und bald bei den Händlern stehen wird. Abgesehen davon scheint das Unternehmen (zumindest im Moment) keine weiteren Neuheiten zu zeigen. Aber es könnte sein, dass in der zweiten Jahreshälfte noch ein paar Vorschauen von smart auftauchen werden.

Hier ist also die einzige smart-Neuheit für 2024:

smart #3

Der neue smart #3 sieht in Design und Reichweite sehr ähnlich aus wie ein etwas längerer smart #1. Und der Eindruck ist auch nicht ganz falsch, denn die beiden Modelle teilen sich die gleiche Plattform.

Mit einer Länge von 4,40 Metern, einer Breite von 1,80 Metern und einer Höhe von 1,56 Metern hat der smart #3 ein imposantes Erscheinungsbild. Leichtmetallräder bis zu 20 Zoll in der sportlichen Brabus-Variante und ein optionales Panorama-Glasdach serienmäßig in der 25th Anniversary Edition sowie auch das 12,8 Zoll große zentrale Display, das 9,2 Zoll große Kombiinstrument und ein 10 Zoll großes Head-up-Display sind am Start.

smart #3

smart #3

Die Elektromotoren haben eine Leistung von 272 PS bis 428 PS. Energie liefert eine 66 kWh-Batterie wie bei #1. Der leistungsstärkere Allradler mit Brabus-Logo sprintet in 3,7 Sekunden von 0 auf 100 km/h, das Einstiegsmodell Pro+ in 5,8 Sekunden, hat aber dank Aerodynamik mit einem cW-Wert von nur 0,27 eine etwas größere Reichweite, die bei 415 bis 455 km liegen soll.

Name smart #3
Karosserie SUV
Antriebe Elektro – Heck- oder Allradantrieb
Erscheinungsdatum Januar 2024
Preise ab 43.490 Euro