Tesla enthüllt Elektro-Van Model X

Roadster war bei Tesla gestern: Inzwischen stehen die Zeichen auf eine umfangreiche Modellpalette. An die Seite der 2012 erscheinenden Limousine Model S rückt ab 2014 das Model X. Dahinter verbirgt ein Fahrzeug, welches die Vorzüge eines SUV mit denen eines Vans kombinieren soll.

Falken-Flügel
Das Model X weist optisch viele Ähnlichkeiten mit dem Model S auf, baut allerdings höher. Genaue Angaben zu den Abmessungen gibt es noch nicht, sehr wahrscheinlich wird die Länge des Model X nahe an den 4,98 Meter des Model S sein. Ein echter Hingucker sind die ,Falcon Wings" genannten Flügeltüren. Während die vorderen Türen normal öffnen, schwingen die hinteren Portale platzsparend nach oben. Gleichzeitig fährt die zweite Sitzreihe nach vorne, um einen bequemen Einstieg in Reihe drei zu garantieren. Sehr wahrscheinlich wird eine Sitzerkennung eingebaut, damit Personen in der zweiten Reihe nicht nach vorne gedrückt werden. Montierte Kindersitze stellen laut Tesla kein Problem dar. Bilder des Innenraums zeigen ein Cockpit mit digital angezeigten Instrumenten und einen riesigen Touchscreen anstelle einer Mittelkonsole.

Bekannter Antrieb
Den elektrischen Antrieb übernimmt das Model X von Model S. Zur Auswahl stehen zwei Batteriesätze mit 60 oder 85 Kilowattstunden. Sie sorgen für eine Reichweite von 370 respektive 480 Kilometern. Bei Nutzung einer Schnellladung sind die Akkus nach 45 Minuten wieder gefüllt. Drei Antriebskonfigurationen stehen zur Wahl: Hinterradantrieb, Allrad und Performance-Allrad. Der Allradantrieb entsteht durch einen Elektromotor auf der Hinter- und einen auf der Vorderachse. Die Kraftverteilung soll dann 50:50 erfolgen. Stärkere Elektromotoren dürften das Kennzeichen der Performance-Version sein. Tesla verspricht durch den Elektroantrieb einen niedrigen Schwerpunkt. Die Produktion des Model X soll Ende 2013 starten, Anfang 2014 beginnt der Verkauf. Reservierungen sind aber schon ab sofort möglich.

Elektro-Mixtur