Der hier könnte ganz oben auf der Punktetafel landen ...

Cupra hat gerade seinen neuen Kontrahenten für das Elektroauto-Game gezeigt, und es ist einer, der an der Spitze der Punktetafel landen wird.

Wenn ein Spieler der Beste sein will, braucht er nicht nur physische Attribute, die für ihn sprechen, er muss auch mutig, tapfer und aggressiv sein. So präsentiert sich der neueste Cupra auch ästhetisch. Sein Design lässt niemanden gleichgültig und bringt starke Linien und Sportlichkeit in ein Segment, in dem es nicht viele Performance-Modelle gibt.

Cupra Born 2021
Cupra Born 2021

Das erste, was auffällt, sind die großen Räder mit einem Durchmesser von bis zu 20 Zoll, die großzügige Länge von 4,3 Metern und die scharfe Linienführung an der Front.

Die komplette Frontpartie unterstreicht seine Aggressivität mit den spitz zulaufenden Voll-LED-Scheinwerfern und dem Kühlergrill, der von einem kupferfarbenen Splitter unterstrichen wird. Auf beiden Seiten befinden sich horizontale Formen, die wie Kiemen aussehen und die Sportlichkeit des Autos verstärken.

Das Heck des Cupra Born folgt der Ästhetik seiner Markenbrüder, mit der charakteristischen Lichtsignatur der Marke in Form des LED-Bandes, das zwischen den Rückleuchten verläuft (bekannt als "Coast to Coast"). Die Winkel an der Heckklappe verleihen Persönlichkeit und Charakter, und das Heck gipfelt unten in einem Diffusor, der heutzutage für einen sportlichen Look erforderlich ist.

Es gibt einige Details am Außendesign, die diesem Auto weiterhin einen echten Wert verleihen. In der C-Säule zum Beispiel finden wir ein Muster, das die aerodynamischen Merkmale des Hecks und des Türrahmens zusammenführt und dem "schwebenden" Dachkonzept Form gibt.

Cupra Born 2021

Wenn schon das Äußere überrascht, so zeigt auch der Innenraum, dass der Neuankömmling angreifen will. Das "Made in Cupra"-Finish ist immer ein Synonym für Qualität, Sportlichkeit und Raffinesse. Die Texturen sind das, was wir am meisten an den Innenräumen der Marke mögen.

Das Lenkrad ist eines der auffälligsten Merkmale. Es hat zwei Knöpfe zum Umschalten zwischen den Fahrmodi und zum Auswählen des Cupra-Modus. Und beide haben einen tollen Griff.

Das Armaturenbrett fühlt sich sehr gut an und die Beifahrerseite ist mit einer ähnlichen Einlage versehen. Das Ganze wird von zwei Bildschirmen geziert, einem 12,0-Zoll-Bildschirm für das Multimediasystem und einem kleineren für die digitale Instrumententafel. Zusätzlich trägt das Head-Up-Display mit Augmented Reality zum Technologieangebot bei.

Cupra Born 2021
Cupra Born 2021

Im Einklang mit dem Engagement der Marke für Umwelt und Ökologie besteht die Polsterung der Sitze und Türverkleidungen aus Stoffen der "Seaqual"-Initiative, die recycelte Kunststoffe verwendet, die in den Ozeanen der Welt gesammelt wurden. Die Sitze sind Standard-Schalensitze, wie in jedem guten Sportwagen.

Obwohl wir das Auto noch nicht fahren konnten, hat der neue Cupra Born eine nachvollziehbare Abstammung. Er basiert auf der gleichen MEB-Plattform, die er mit anderen Modellen des Volkswagen-Konzerns teilt, wie zum Beispiel dem Audi Q4 e-tron, dem Skoda Enyaq und dem VW ID.4.

Tatsächlich handelt es sich um ein Auto, das von Grund auf als 100-prozentiges Elektroauto konzipiert und hergestellt wurde, was bedeutet, dass es nicht notwendig war, alle seine Komponenten an die Struktur eines Verbrenner-Modells anzupassen.

Die Batterie befindet sich im Boden des Autos und zwischen den Achsen, um den Schwerpunkt zu senken und eine bessere Gewichtsverteilung zu erreichen. Der Elektromotor des Cupra Born ist vor der Hinterachse platziert und gibt seine Kraft über ein Ein-Gang-Getriebe an die Hinterräder ab.

Cupra Born 2021

Zwei Varianten werden verfügbar sein, eine mit einer Leistung von 150 PS (110 kW) und eine stärkere mit 204 PS (150 kW). Wenn Sie einen Schritt weiter gehen wollen, wird Ihnen Cupra für den Born ein e-Boost-Paket anbieten, das die Leistung auf 231 PS (170 kW) erhöht.

Der Born wird mit zwei Batterieoptionen erhältlich sein: die größere bietet eine Kapazität von 77 kWh mit einer geschätzten Reichweite von 540 Kilometern. Eine mittlere Variante mit 58 kWh bietet eine Reichweite von 420 Kilometern. Er wird aber auch mit einer kleineren 45 kWh-Batterie verkauft werden.

Dynamisch gesehen wird das Auto kein gewöhnliches Stadtauto sein. Es wird die Cupra-DNA haben, die wir lieben. Auch wenn wir ihn noch nicht getestet haben, können wir schon gewisse Anzeichen von Spaß erkennen. Das "Dynamic Chassis Control" (DCC), die progressive Lenkung, die Bremsen und der ESC-Sport-Modus für die Stabilitätskontrolle sind alles Details, die darauf hindeuten, dass dieses Auto dynamisch sehr komplett sein wird. Aber das werden wir zu einem späteren Zeitpunkt beurteilen, nachdem wir ein paar Stunden hinter dem Lenkrad gesessen haben.

In einem sehr engen Meisterschaftsrennen der elektrifizierten Autos gibt es nur wenige Teams, die sich trauen, einen entscheidenden Spieler ins Feld zu führen. Bei einem Elektromodell denkt man vielleicht an ein langweiliges Auto, aber der neue Cupra Born will diese Wahrnehmung komplett ändern. Wird er der wertvollste Spieler des EV-Segments werden?

Preislich kann sich das Modell zumindest sehen lassen. Los geht's bei 32.700 Euro für die 150-PS-Version mit 55-kWh-Akku. Damit ist der Born sogar günstiger als der ID.3. Das stärkere Derivat mit 204 PS ist ab 36.770 Euro erhältlich. Die ersten Auslieferungen sollen bereits im Herbst 2021 beginnen.

Bildergalerie: Cupra Born 2021