Irv Gordon fährt mit seinem Volvo P1800 neuen Rekord ein

Irv Gordon hat es geschafft: Am 18. September 2013 überrundete der Meilen-Zähler seines Volvo P1800 die (gedachte) Drei-Millionen-Meilen-Marke. Das sind umgerechnet etwa 4,83 Millionen Kilometer. Gordons Volvo ist damit weltweit das Auto mit der höchsten bekannten Fahrleistung. An zweiter Stelle kommt ein Mercedes Strich-Acht, mit dem ein griechischer Taxifahrer 4,6 Millionen Kilometer zurücklegte und der seit 2004 dem Mercedes-Museum gehört.

Lange Tour schon am ersten Wochenende
Nach eigenen Worten hatte Irv Gordon nie das Ziel, mit seinem Wagen irgendeinen Rekord einzufahren. An einem Freitag im Jahr 1966 holte der heute 74-jährige US-Amerikaner den Volvo beim Händler ab – und konnte einfach nicht aufhören zu fahren. Schon am Montag darauf brachte Irv den Wagen wieder zurück – die 1.500-Meilen-Inspektion war fällig. In der darauffolgenden Zeit pendelte der damalige Lehrer mit dem P1800 täglich zu seinem Arbeitsplatz, schon allein diese Strecke machte 125 Meilen, das sind etwas über 200 Kilometer, aus. Darüber hinaus musste der Wagen für Urlaubsreisen herhalten. Nach zehn Jahren, 1976, waren 500.000 Meilen geschafft, 1987 die Million geknackt. Ins Guinness Buch der Rekorde trug er sich schon 1998 ein, als er mit 1,69 Millionen Meilen die längste Strecke zurückgelegt hatte, die je ein einzelner Autobesitzer mit einem Privatauto fuhr. 2002 waren zwei Millionen auf der Uhr, diese Rekordfahrt fand auf dem Times Square in New York statt.

Rekord in Alaska geschafft
Für die Drei-Millionen-Marke wurde der Volvo per LKW nach Alaska gebracht, Irv kam mit dem Flugzeug hinterher. Ein paar Tage fuhr er mit seinem Auto in der schönen Landschaft Alaskas umher, bis der geschichtsträchtige Moment nahte. Der eigentliche Rekord wurde auf Seward-Highway eingefahren. Doch wie geht es nun weiter? Gordon weiß, dass er seinen eigenen Rekord jeden Tag aufs Neue bricht. ,Ich fahre einfach meinen Volvo weiter, zu Automessen und durch das ganze Land. Es wird sich nicht viel ändern". Ob er die vier Millionen Meilen schafft? ,Das liegt eher an mir als am Auto. Das Auto dürfte dazu in der Lage sein, bei mir bin ich da nicht so sicher."

Bildergalerie: Der Drei-Millionen-Volvo