Neuer Volvo V60 Cross Country (2019) im Test

Welches Auto würde Jesus fahren? Dieser wichtigen Frage widmete sich kürzlich eine große deutsche Tageszeitung. Einen Volvo jedenfalls nicht, so der Artikel, weil Jesus kein Familienmensch gewesen wäre. Das erscheint mir fragwürdig, aber nicht wegen Jesus, sondern wegen Volvo. Erstens sind die Bestseller der einstigen Kombimarke inzwischen SUVs (XC40, XC90 und XC60) und zweitens werden die meisten Volvos von Geschäftskunden gekauft, nicht von Familienvätern. Sei's drum. Das neueste Werk der Schweden ist wieder ein Kombi, wenn auch ein höhergelegter mit Offroadoptik: der V60 Cross Country. Wir haben ihn getestet.

Was für eine Art von Auto ist das?

Der V60 ist ein Mittelklassekombi im Premiumsegment, konkurriert also mit Autos wie dem Audi A4 Avant, BMW 3er Touring und Mercedes C-Klasse T-Modell. Im Juli 2018 startete die neue Generation, die es nun auch wieder als Cross Country gibt. Dieser liegt 65 Millimeter höher und hat damit fast so viel Bodenfreiheit wie das entsprechende SUV: Der V60 CC liegt bei 209 Millimeter, der XC60 bei 210 Millimeter. Außerdem hat der V60 CC ein bisschen Offroad-Lametta wie schwarze Kratzschutzleisten und einen angedeuteten Unterfahrschutz. Für den Antrieb sorgt zumindest zum Start nur eine Motorisierung: ein 190-PS-Diesel mit Allradantrieb und Achtgang-Automatik.

Volvo V60 Cross Country (2019)

Wie sieht es innen drin aus?

Wie ein Volvo so aussieht. Große Unterschiede z...