Der Alfa Romeo GT Quadrifoglio Verde mit Diesel und Q2-System im Test

Geben wir es doch zu: Insgeheim bewundern wir Deutschen unsere italienischen Nachbarn. Pasta statt Sauerkraut, Espresso statt Filterkaffee und La Dolce Vita statt deutscher Ordnungsliebe. Andererseits hat die Begeisterung auch Grenzen: Anarchie in der Politik: Aus der Ferne noch ganz amüsant, aber bitte nicht hierzulande. Italienische Autos: Ein tolles Design, aber stimmen Verarbeitung und Zuverlässigkeit? Alfa Romeo beschreibt diesen Zustand als Widerspruch zwischen Markenliebe und Markenerfolg. Und so sind die Ziele der Mailänder in Deutschland für 2008 recht bescheiden: 11.000 Fahrzeuge sollen an den Mann oder die Frau gebracht werden.

Topversion mit Kleeblatt
Dazu beitragen sollen die neuen Quadrifoglio Verde-Ausstattungsvarianten der Modelle 147 und GT. Wir sind den GT mit dem grünen Kleeblatt (so die Übersetzung für Quadrifoglio Verde aus dem Italienischen) am Heck gefahren. Die Optik des GT überzeugt. In der Realität wirkt die äußere Form des Coupés weniger bullig und gedrungen, als es auf Bildern den Anschein hat. Das von Bertone entworfene Fahrzeug strahlt eine gelungene Mischung aus Kraft und Eleganz aus. Einzig die Außenspiegel in Aluminium-Optik wirken gewöhnungsbedürftig, gerade bei kräftigen Karosseriefarben.

Gut geschnittener Innenraum
Im Innenraum sitzt man bequem auf gut gestalteten Leder-Sportsitzen, einzig das Lederlenkrad ist etwas zu tief abgeordnet. Auf der gut zugänglichen Rückbank finden zwei zusätzliche Passagiere Platz, die ausreichend Beinfreiheit genießen, jedoch ab einer Größe von 1,80 Meter in Kontakt mit dem Dachhimmel kommen. Negativ schlägt die mangelnde Übersicht nach hinten zu Buche. Die flache, große Heckscheibe sorgt in Verbindung mit dem weit nach hinten reichenden Dachabschluss dafür, dass im Rückspiegel nur ein schmaler Sehschlitz auftaucht. Die gegen 360 Euro Aufpreis erhältlichen Parksensoren sind damit dringend zu empfehlen. Sehr praktisch ist hingegen die weit öffnende Heckklappe des GT, die den Zugang zu dem 320 Liter fassenden Kofferraum freigibt. Schon das ist ungewöhnlich genug für ein Coupé, aber zusätzlich lässt sich der Stauraum durch eine umlegbare Rücksitzbank auf bis zu 905 Liter erweitern.

Kräftiger Selbstzünder
Nicht nur durch sein Platzangebot verdient sich der Gran Turismo, auf deutsch ,große Reise", seinen Namen zurecht. Auch der Dieselmotor prädestiniert den Italiener zum Fahrzeug für längere Strecken. Ein Selbstzünder in einem Alfa-Coupé? Ein Sakrileg? Geht das überhaupt, werden sich die eingefleischten Alfisti fragen. Die Antwort: Ja, es geht, und das durchaus im doppelten Wortsinn. Der 150 PS starke Diesel läuft angenehm laufruhig, einzig beim Herausbeschleunigen wird sein Arbeitsgeräusch vernehmbar, was ihm aber durchaus eine sportliche Note verleiht. Darüber hinaus lässt sich das Aggregat schaltfaul fahren, was allerdings bei der guten serienmäßigen Sechsgang-Schaltung fast bedauerlich ist. Mittels eines haptisch angenehmen Aluminium-Schaltknaufs dirigiert man das Getriebe kurz und knackig durch die verschiedenen Stufen. Die Übersetzung ist dabei so gewählt, dass der Motor auch bei Autobahntempo leise bleibt. Einzig die dann zunehmenden Windgeräusche stören die Harmonie.

Das Q2-System als Highlight
Sehr gut hat uns das im Quadrifoglio Verde (abgekürzt QV) serienmäßige Sportfahrwerk gefallen. Hier hat Alfa Romeo einen gelungenen Kompromiss aus Sportlichkeit und Komfort gefunden. Das Fahrwerk ist zwar straff ausgelegt, besitzt aber noch ausreichend Restkomfort, sodass man nicht den genauen Durchmesser jedes Schlaglochs im Kreuz spürt. Die Dieselversion des QV besitzt als besondere technische Feinheit das so genannte Q2-System. Dabei handelt es sich um ein mechanisches Vorderachs-Sperrdifferenzial, das die Fahrstabilität erhöhen soll. Tatsächlich steigert diese Technik die fahrdynamischen Grenzen des Fahrzeugs. So konnten wir Kurven mit verhältnismäßig hoher Geschwindigkeit nehmen, ohne dass negative Einflüsse in der Lenkung festzustellen waren. Auch bei starker Beschleunigung hilft das Q2-System sehr gut, die Diesel-Kraft ohne hektische Einregelung durch elektronische Traktionskontrollen auf die Straße zu bringen.

Günstiger Einstiegspreis
Die Anhäufung hochkarätiger Technik im Alfa GT hat ihren Preis, der dennoch als günstig bezeichnet werden kann. Den Einstieg in die Welt des Kleeblatts stellt der GT mit dem 165 PS starken Benzinmotor zum Preis von 28.750 Euro dar. Er besitzt allerdings nur ein Fünfganggetriebe und muss ohne das Q2-System auskommen. Nur wenig teurer ist der von uns gefahrene GT 1.9 JTDM 16V Quadrifoglio Verde. Einzig dieser Diesel besitzt die Q2-Technik. Im Grundpreis von 29.980 Euro sind neben einem Sechsganggetriebe zahlreiche weitere Extras serienmäßig enthalten. Dazu zählen Sportsitze aus Leder, ein Lederlenkrad mit Multifunktionstasten, ein Winterpaket mit beheizbaren Wischerdüsen und Vordersitzen, sechs Airbags, eine hochwertige Audioanlage, eine getrennt regalbare Klimaautomatik und ein Tempomat. Für die Abgasreinigung ist ein Diesel-Partikelfilter an Bord. Insgesamt ergibt sich ein Preisvorteil von satten 4.800 Euro gegenüber einem gleichwertig ausgestatteten Serien-GT.

Italienisches Flair
Mit seinem Grundpreis unter 30.000 Euro steht der Diesel-GT gut da. Ein vergleichbares BMW 320d Coupé leistet zwar 27 PS mehr, kostet aber auch mindestens 36.000 Euro. Somit lohnt sich ein Blick auf den schicken Alfa, auch wenn der Dieselantrieb zunächst Skepsis weckt. Aber seien wir doch mal ehrlich: Wen interessiert der Motor unter der Haube, wenn im Drehzahlmesser ,Giri" und im Thermometer des Kühlwassers ,Acqua" steht? Ein kleiner Italiener steckt schließlich in jedem von uns.

Wertung

  • ★★★★★★★★★☆
  • Mit dem GT 1.9 JTDM 16V Quadrifoglio Verde ist Alfa Romeo ein guter Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit gelungen. Der kräftige Diesel weckt in Verbindung mit dem hervorragendem Q2-System und dem guten Fahrwerk sportliche Ambitionen. Im Alltag sind die große Heckklappe und die variable Rücksitzbank von hohem Nutzwert, einzig die schlechte Übersicht nach hinten ist dem GT anzukreiden. Allerdings heißt es schon seit jeher: Wer schön sein will, muß leiden. Das Kleeblatt-Coupé glänzt mit schickem Bertone-Design und überzeugender Technik zu einem günstigen Preis.

  • Antrieb
    90%
    laufruhiger und kräftiger Diesel
    knackige Schaltung
  • Fahrwerk
    95%
    sehr gute Traktion durch Q2-System
    guter Kompromiss aus Sport und Komfort
  • Karosserie
    80%
    variabler Kofferraum
    schlechte Übersicht nach hinten
  • Kosten
    90%
    gute Serienausstattung
    günstiger Preis

Preisliste


Alfa Romeo GT 1.9 JTDM 16V Quadrifoglio Verde

Grundpreis:  Euro
Modell Preis in Euro
Quadrifoglio Verde 29.980
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
ASR Serie
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn Serie
Kopfairbags vorn Serie
Kopfairbags hinten Serie
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie
Klimaautomatik Serie
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie
Bildschirmnavigation 2.500
CD-Radio Serie
MP3 Serie
Metalliclackierung 680
Leichtmetallfelgen Serie (18 Zoll)
Sitzhöheneinstellung Serie
Tempomat Serie
Lederausstattung Serie
Xenonlicht 630
Nebelscheinwerfer Serie
Bluetooth-Freisprecheinrichtung 340
Sportsitze Serie
Parksensoren hinten 360

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Diesel mit Common-Rail-Direkteinspritzung 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 1.910 
Leistung in PS 150 
Leistung in kW 110 
bei U/min 2.000 
Drehmoment in Nm 305 
Antrieb Frontantrieb mit Torsen-Sperrdifferential vorne 
Gänge
Getriebe Schaltgetriebe 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.524 
Spurweite hinten in mm 1.510 
Radaufhängung vorn Einzelradaufhängung 
Radaufhängung hinten Einzelradaufhängung 
Bremsen vorn Scheiben 
Bremsen hinten Scheiben 
Wendekreis in m 11,5 
Räder, Reifen vorn 225/40 R18 ZR 
Räder, Reifen hinten 225/40 R18 ZR 
Lenkung Zahnstangenlenkung mit Servounterstützung 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.489 
Breite in mm 1.763 
Höhe in mm 1.355 
Radstand in mm 2.596 
Leergewicht in kg 1.440 
Zuladung in kg 445 
Kofferraumvolumen in Liter 320 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 905 
Anhängelast, gebremst in kg 1.300 
Dachlast in kg 50 
Tankinhalt in Liter 63 
Kraftstoffart Diesel 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 209 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 9,2 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 6,2 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 8,5 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 4,9 
CO2-Emission in g/km 165 
Schadstoffklasse Euro 4 mit Partikelfilter 
Fixkosten
Haftpflicht-Klasse 15 
Teilkasko-Klasse 24 
Vollkasko-Klasse 26 
Service-Intervalle 20.000 Kilometer 
Garantie 4 Jahre 

Bildergalerie: Alfa GT Quadrifoglio Verde