Mazda CX-5 als Basisversion im Test

Man könnte das Gefühl bekommen, auf dieses Auto haben alle gewartet: die Leser, die schon die Vorberichterstattung mit großem Interesse aufnahmen. Die Kunden, die in Deutschland bereits 4.300 Modelle im Vorverkauf orderten. Und die Journalisten, die in größeren Scharen zur Pressevorstellung kamen als bei jedem bisherigen Mazda-Modell. ,Das Warten auf den CX-5 hat sich gelohnt", betont jetzt Josef A. Schmid, Geschäftsführer von Mazda Deutschland.

Viel Neues an Bord
Neu erfunden haben die Japaner das Segment der Kompakt-SUVs zwar nicht. Aber sie wollen Tiguan, Kuga, ix35 und Co. auf den Pelz rücken und haben sich dazu ordentlich ins Zeug gelegt – mit neuem Design, neuen Motoren, neuen Getrieben und neuem Bedienkonzept. Bei Letzterem hat Mazda ein bisschen bei der Konkurrenz abgekupfert. Mit einem Drehcontroller à la BMW iDrive lassen sich das Audiosystem, die Telefonfunktionen und das für lediglich 500 Euro Aufpreis erhältliche Navigationssystem mit TomTom-Technologie steuern. Alternativ ist die Bedienung auch über den 5,8-Zoll- Touchscreen möglich.

Innen schick und großzügig
Das Interieur überzeugt mit wertigen Materialien und guter Verarbeitung. Die CX-5-Kabine ist nicht nur schön anzusehen, sondern auch großzügig gestaltet. Selbst im Fond gibt es für Kopf und Beine viel Platz, der Gepäckraum (503 bis 1.620 Liter) zählt zu den größten seiner Klasse. Die Rücksitzlehnen lassen sich über Hebel vom Gepäckraum aus entriegeln und klappen anschließend automatisch nach vorne, sodass ein nahezu ebener Ladeboden entsteht. Von außen fällt der 4,56 Meter lange CX-5 durch markant geschwungene Linien auf, die sich in Zukunft bei weiteren Mazdas wiederfinden werden. Zum neuen Marken-Design gehören ein großer Kühlergrill in Schwingenform, eine ansteigende Fenster- und eine abfallende Dachlinie. Die kleine Heckscheibe und die nach unten breit auslaufende D-Säule machen das Auto nach hinten jedoch etwas unübersichtlich.

Benziner braucht nur sechs Liter
Stolz sind sie bei Mazda auf die Motoren des CX-5. Sie tragen den Zusatz ,Skyactiv", sind besonders leicht und zeichnen sich durch niedrige Verbrauchswerte aus. Der einzig verfügbare Benziner leistet als Fronttriebler 165 PS und mobilisiert 210 Newtonmeter Drehmoment. Die Besonderheit des Zweiliter-Vierzylinders liegt im für Ottomotoren ungewöhnlich hohen Verdichtungsverhältnis von 14:1. In Kombination mit der knackigen Sechsgang-Schaltung beträgt der Normverbrauch hier nur sechs Liter, das schafft keiner der Mitbewerber ansatzweise. Das Triebwerk agiert angenehm laufruhig und vibrationsarm, dürfte allerdings etwas mehr Durchzug liefern. Der Benziner ist auch als Allradversion zu haben, dann stehen aufgrund einer veränderten Abgasanlage 160 PS und 208 Newtonmeter zu Buche.

Diesel erfüllen bereits Euro 6
Der 2,2-Liter-Diesel steht in Leistungsstufen mit 150 und 175 PS zur Verfügung. In der schwächeren Variante soll der Verbrauch lediglich 4,6 Liter auf 100 Kilometer betragen, das entspricht einem CO2-Ausstoß von 119 Gramm je Kilometer. Ohne zusätzliche Abgasnachbehandlung zur NOx-Reduzierung erfüllen die Selbstzünder bereits die ab 2014 gültige Euro-6-Norm. Auf der Straße liegt der CX-5 tadellos. Das Kompakt-SUV bietet einen gelungenen Kompromiss aus Dynamik und Komfort, Querrillen schluckt das Auto bestens weg. Für Sicherheit sorgen einige optional erhältliche Assistenzsysteme: Der infrarotgesteuerte City-Bremsassistent soll im Bereich zwischen vier und 30 km/h Auffahrunfälle verhindern beziehungsweise deren Folgen verringern, indem gegebenenfalls eine automatische Vollbremsung eingeleitet wird. Ebenfalls im Angebot sind ein Fernlicht-, ein Totwinkel- und ein Spurhalteassistent. Letzterer löst einen ungewohnt penetranten Brummton aus, der immer dann über die Lautsprecher abgegeben wird, wenn der CX-5 ab 65 km/h ohne Blinken die Fahrbahnmarkierung überfährt.

2.000 Euro günstiger als ein Tiguan
Der Mazda CX-5 startet als 2.0 Skyactiv-G FWD bei 23.490 Euro, das sind über 2.000 Euro weniger als für einen entsprechend motorisierten VW Tiguan fällig werden. Einen vergleichbaren Hyundai ix35 gibt's allerdings schon für 1.300 Euro weniger. Nichtsdestotrotz hat Josef A. Schmid recht behalten: Das Warten auf den CX-5 hat sich in der Tat gelohnt.

Wertung

  • ★★★★★★★★★☆
  • Die großen Hoffnungen, die Mazda in den CX-5 setzt, sind berechtigt. Das neue Kompakt-SUV punktet hinsichtlich Aussehen, Platzangebot, Funktionalität und Fahrkomfort. Die Skyactiv-Motoren sind äußerst sparsam, der vibrationsarme Benziner könnte allerdings eine Schippe mehr Power vertragen. Wer auf das bisschen Mehr an Premium beim VW Tiguan verzichten kann, der findet im CX-5 eine überzeugende und preisgünstige Alternative.

  • Antrieb
    85%
    sparsame, laufruhige Skyactiv-Motoren
    Benziner dürfte etwas durchzugsstärker sein
  • Fahrwerk
    85%
    gelungener Kompromiss aus Komfort und Sportlichkeit
    bügelt Unebenheiten bestens aus
  • Karosserie
    90%
    dynamischer Auftritt, ansprechender Innenraum
    großzügiges Platzangebot auf allen fünf Plätzen
  • Kosten
    90%
    Benziner 2.000 Euro günstiger als entsprechender VW Tiguan
    viele Extras nur im Paket erhältlich

Preisliste


Mazda CX-5 2.0 Skyactiv-G FWD Prime-Line

Grundpreis: 23.490 Euro
Modell Preis in Euro
Mazda CX-5 2.0 Skyactiv-G AWD Sports-Line 31.390
Mazda CX-5 2.0 Skyactiv-G FWD Center-Line 25.890
Ausstattungen Preis in Euro
ABS Serie
ESP Serie
ASR Serie
Airbag Fahrer Serie
Airbag Beifahrer Serie
Seitenairbags vorn Serie
Kopfairbags vorn Serie
Kopfairbags hinten Serie
elektr. Fensterheber vorn Serie
elektr. Fensterheber hinten Serie
elektr. verstellbare Außenspiegel Serie
Klimaanlage Serie
Klimaautomatik Serie ab Center-Line
Zentralverriegelung mit Fernbed. Serie
Automatikgetriebe 1.800 (nur in Verbindung mit Allrad)
Bildschirmnavigation 500 (ab Center-Line)
CD-Radio Serie
MP3 Serie
Metalliclackierung 520
Leichtmetallfelgen Serie ab Center-Line
Sitzhöheneinstellung Serie
Tempomat Serie ab Center-Line
Lederausstattung Serie bei Sports-Line
Xenonlicht 1.100 (im Paket)
Kurvenlicht Serie bei Xenonlicht
Nebelscheinwerfer Serie ab Center-Line
Anhängevorrichtung 563
Start-Stopp-System Serie
Berganfahr-Assistent Serie
Multifunktions-Lenkrad Serie
City-Notbremsassistent 400
Bluetooth-Freisprecheinrichtung Serie ab Center-Line
5,8-Zoll-Touchscreen mit Multicontroller Serie ab Center-Line
Sitzheizung vorn Serie bei Sport-Line
Rückfahrkamera Serie bei Sport-Line
Spurwechsel-Assistent Serie bei Sport-Line
Einparkhilfe vorn und hinten Serie bei Sport-Line
Technikpaket mit Xenonlicht, Fernlichtassistent und Spurhalteassistent 1.100 (ab Center-Line)

Datenblatt

Motor und Antrieb
Motorart Reihen-Ottomotor 
Zylinder
Ventile
Hubraum in ccm 1.998 
Leistung in PS 165 
Leistung in kW 121 
bei U/min 4.000 
Drehmoment in Nm 210 
Antrieb Frontantrieb 
Gänge
Getriebe Schaltgetriebe 
Fahrwerk
Spurweite vorn in mm 1.585 
Spurweite hinten in mm 1.590 
Radaufhängung vorn McPherson-Federbeine mit unteren Dreieckslenkern, Querstabilisator 
Radaufhängung hinten Einzelradaufhängung, Längslenker, untere Querlenker, oberer Schwertlenker 
Bremsen vorn innenbelüftete Scheiben, 297 mm 
Bremsen hinten Scheiben, 303 mm 
Wendekreis in m 11,7 
Räder, Reifen vorn 225/65 R17, 7J x 17 
Räder, Reifen hinten 225/65 R17, 7J x 17 
Lenkung Zahnstangenlenkung mit geschwindigkeitsabhängiger elektrischer Servounterstützung 
Maße und Gewichte
Länge in mm 4.555 
Breite in mm 1.840 
Höhe in mm 1.710 
Radstand in mm 2.700 
Leergewicht in kg 1.390 
Zuladung in kg 615 
Kofferraumvolumen in Liter 503 
Kofferraumvolumen, variabel in Liter 1.620 
Anhängelast, gebremst in kg 1.800 
Dachlast in kg 50 
Tankinhalt in Liter 56 
Kraftstoffart Super 
Fahrleistungen / Verbrauch
Höchstgeschwindigkeit in km/h 200 
Beschleunigung 0-100 km/h in Sekunden 9,2 
EG-Gesamtverbrauch in Liter/100 km 6,0 
EG-Verbrauch innerorts in Liter/100 km 7,5 
EG-Verbrauch außerorts in Liter/100 km 5,1 
CO2-Emission in g/km 139 
Schadstoffklasse Euro 5 
Fixkosten
Haftpflicht-Klasse 15 
Teilkasko-Klasse 23 
Vollkasko-Klasse 21 

Das Warten hat sich gelohnt