Der Mercedes 190 überzeugt bei seiner Vorstellung im November 1982 mit frischem und agilem Design, klarer Keilform und feinen Lichtkanten. Intern wird die Limousine als "Kompaktklasse" bezeichnet. "Baby-Benz" – so nennen zunächst Kunden in den USA das rund 4,42 Meter lange Fahrzeug.

Als Referenz für die Entwicklung dienen die Mercedes-Baureihen der oberen Mittelklasse sowie der Ober- und Luxusklasse. Im Vergleich zu diesen ist die Baureihe W 201 aber kompakter, leichter und verbrauchsgünstiger.

Zu ihren Technikhighlights gehört das eigens entwickelte Fahrwerk mit der Raumlenker-Hinterachse. Diese Konstruktion gleicht Seiten- und Längskräfte in allen Fahrzuständen weitgehend aus.

Zum Debüt der Baureihe stellt Mercedes-Benz 1982 die Typen 190 und 190 E vor. Es folgen 1983 der 190 D mit leisem Dieselantrieb sowie 1984 der sportliche 190 E 2.3-16 mit Vierventiltechnik.