Auch in den USA gab es Ende der 1990er-Jahre eine große Sehnsucht nach einer Wiederbelebung alter Zeiten. Dutzende von Concept Cars belebten jede Motorshow in Detroit und Co. mit schönen Versprechungen auf große Rendite.

Darunter war mit dem Bel Air Konzept von 2002 eine gelungene Neuinterpretation des sehr berühmten Modells der 1950er- und 1960er-Jahre in einer Cabrio-Version. In Wirklichkeit war dieser Prototyp nicht nur eine Design-Übung, sondern verfügte auch über einen Motor und wurde auf der B-Plattform von General Motors gebaut. Dort entschloss man sich aber, das Modell nicht in Serie zu bringen.