Der Honda CR-V ist keine Überraschung, wenn man bedenkt, dass er mehrere Jahre lang der meistverkaufte SUV überhaupt war.

Natürlich hat sich der plötzliche Verzicht auf die Diesel-Motoren bei der letzten Generation in vielen Märkten nicht positiv auf das Volumen ausgewirkt (und in der Tat sehen wir auch bei uns viel weniger als in der Vergangenheit). Aber die globale Wertschätzung bleibt trotz des Rückgangs der Verkäufe um minus 13,2 Prozent zwischen 2019 und 2020 hoch. Genug, um den Civic um etwa 7.000 Einheiten zu überholen (dessen Verkäufe um einen größeren Prozentsatz zurückgingen) und den CR-V auf den vierten Platz zu hieven.