Es wird spannend zu sehen sein, ob das SUV (ID.4) den Kompakten (ID.3) in den Verkaufszahlen aussticht. Der ID.4 ist das erste SUV/Crossover auf Basis des Modularen Elektrifizierungs-Baukastens MEB. Er ist rund 30 Zentimeter länger als der ID.3 und bietet deutlich mehr Kofferraum. 

Für den Antrieb sorgt der bekannte 150-kW-Elektromotor (an der Hinterachse) mit Strom aus der großen Batterie (77 kWh netto). Wie beim ID.3 sollen später "vorkonfigurierte Modelle" folgen, darunter ein ID.4 Pure für unter 37.000 Euro (wohl mit der mittleren Batterie).

Mindestens so interessant dürfte auch der Skoda Enyaq werden, quasi das tschechische Schwestermodell des ID.4. Er ist etwas größer und ein wenig günstiger, kommt im Frühjahr 2021.

  • Basispreis: 43.329 Euro (ID.4 Pro Performance), später unter 37.000 Euro (ID.4 Pure)
  • Motor: 150 kW (204 PS), an der Hinterachse
  • Kofferraum: 543-1.575 Liter
  • Länge: 4,58 Meter
  • Segment: C-SUV (Kompakt-SUV)
  • Marktstart: 2021