Neues aus dem Sportwagenbereich gab es vor 50 Jahren auch aus Frankreich. Alpine zeigte mit der A310 das Nachfolgemodell für die legendäre A110

Die A310 war wesentlich größer, um den Komfortansprüchen der Kunden Rechnung zu tragen. Besonders markantes Kennzeichen der frühe A310: die sechs Einzelscheinwerfer hinter Glas.

Angedacht als "französischer Porsche" gab es die A310 zunächst nur mit einem 1,6-Liter-Vierzylinder, der 115 PS leistete. Dennoch kostete der Wagen so viel wie ein wesentlich stärkerer Porsche 911 S.

Als letzte Eigenentwicklung vor der Übernahme durch Renault hat die A310 dennoch einen wichtigen Platz in der Firmengeschichte.