Der ID.4 ging aus der Studie ID. Crozz hervor. Wie der ID.3 ist er bereits konfigurierbar, wenn auch nur in drei Versionen, die alle den 150 kW (204 PS) starken Hinterradantrieb aus dem ID.3 haben. Marktstart für das Elektro-SUV soll zum Jahreswechsel 2020/2021 sein. Bald danach soll eine günstige Pure-Version folgen.

Mit 4,58 Meter ist der ID.4 rund 30 Zentimeter länger als der ID.3. Der Radstand von 2,77 Meter ist jedoch der gleiche wie beim ID.3. Der Kofferraum fasst 543-1.575 Liter und ist damit deutlich größer als beim ID.3, in den nur 385-1.267 Liter Gepäck passen.