Die Fusion zwischen FCA (Fiat Chrysler Automobiles) und der PSA-Gruppe könnte die "Wiederauferstehung" des Fiat Punto bewirken. Wie? Auf Basis der CMP-Plattform, die auch vom Peugeot 208 und dem Opel Corsa verwendet wird.

In diesem Fall könnte das italienische Modell als der erschwinglichste der drei Kleinwagen positioniert werden. Und zwar mit einem großen Innenraum und niedrigerem Einstiegspreis als Konkurrenz für den Skoda Fabia.