Es gibt hartnäckige Gerüchte, dass Beamte die 57-mm-Kanone an den Radschützenpanzer auf der vereinheitlichten Boomerang-Plattform anpassen wollen. Doch bei der Parade 2020 zeigte sich der vielversprechende Schützenpanzer in seiner gewohnten Form mit dem Waffenmodul "Epoch", das über ein 30-mm-Automatikgeschütz, Panzerabwehrraketen und aktive Verteidigung verfügt.

Der mit dem Schützenpanzer K-16 gekoppelte K-17 hat bereits Vorversuche absolviert und wird im Sommer 2020 an den Staat übergeben.

Es wird wahrscheinlich diverse Herausforderungen geben, da die Boomerang-Plattform von Grund auf neu entwickelt wurde. Sie verfügt über eine einstellbare Aufhängung, kombinierte Panzerung, amphibische Systeme und leistungsstarke Dieselmotoren (bis zu 750 PS). All diese Komponenten müssen gut zusammenarbeiten.