Der Renault 5 GT Turbo von 1985 verdankt seinen Ruhm einem 1,4-Liter-Turbomotor mit 115 PS (120 in Stufe 2). Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 201 km/h war der "Supercinq", wie ihn die Franzosen nennen, der schnellste Kleinwagen seiner Zeit. 

Das Zusammenspiel des 55-kW-Basismotors aus dem R5 GTL, unterstützt mit einem Garrett-T3-Turbolader und einem Gewicht von 822 Kilogramm ermöglichte einen Sprint von 0 auf 100 in 7,9 Sekunden.