Mercedes ist nicht gerade ein Synonym für günstig, aber auch der SLC schafft es in unser Ranking der (mit Bauchgrimmen gerade noch) erschwinglichen Autos ohne Dach. Der Wagen ist ein Zweisitzer, aber eigentlich zu komfortabel und luxuriös für einen Roadster. Außerdem ist ein schweres Metall-Klappdach kaum mit der sportlichen Roadster-Philosophie vereinbar. Also eher ein zweisitziges Cabrio.

Die Preise beginnen bei knapp 42.000 Euro. Das Basismodell SLC 200 hat einen 184 PS starken Zweiliter-Turbo und Handschaltung. In einer Pressemitteilung ist auch von einem SLC 180 die Rede, aber der ist derzeit nicht konfigurierbar. Und oh Schreck, es gibt einen "SLC Final Edition". Demnächst ist es also wohl Schluss mit dem Modell. Was eigentlich kaum verwundert, schließlich ist die aktuelle Generation bereits seit 2011 auf dem Markt, damals noch unter der Bezeichnung SLK. Wenn Sie einen SLC wollen, dann beeilen Sie sich. Die Final Edition hatte erst im März 2020 Marktstart.