Preis: 5,95 Millionen Euro

Der Divo basiert natürlich ebenfalls auf dem Chiron, verliert aber durch diverse Leichtbaumaßnahmen knapp 35 Kilo Gewicht. Insgesamt ist er etwas mehr auf Aero und Handling ausgelegt, was ihn auf dem Testtrack in Nardo 8 Sekunden schneller machen soll als einen „normalen“ Chiron. Er ist auf 40 Exemplare limitiert und wie Sie sehen können unfassbar teuer.