Motorradliebhaber kennen das V-Twin-Konzept, bei dem es sich im Grunde um einen Zweizylinder-V-Motor handelt, der in der Zweiradwelt weit verbreitet ist. Von Harley-Davidson oder Indian bis hin zu Suzuki, Honda, Aprilia, Kawasaki oder Yamaha haben dort fast alle Hersteller V2-Motoren verwendet.

Einige V2-Blöcke wurden in den 1920er-Jahren in Autos verwendet, später nutzte Mazda diese Konfiguration für seinen kleinen R360 in den frühen 1960er-Jahren. Heute gibt es nur noch ein einziges modernes Auto, das einen V2-Motor verwendet, und das ist der spektakuläre Morgan Threewheeler. Dort ist der Motor direkt an der Front montiert, in freier Sicht.