Ob man heute dazu SUV sagen würde? Ursprünglich als Studie namens "Golf Montana" gezeigt, war das Kundeninteresse so groß, dass der Gelände-Verwandte des VW Golf II als "Golf Country" gebaut wurde. Grundlage war der viertürige VW Golf CL Syncro mit 98 PS Leistung, die Montage erfolgte von Mai 1990 bis Dezember 1991 bei Steyr-Daimler-Puch in Graz. Dort wurde die Karosserie mit Hilfe eines Rohrrahmens um 120 Millimeter höher gelegt und vorne eine Art Rammbügel mit integriertem Triebwerkunterschutz montiert. Am Heck fiel der abklappbare Reserveradhalter auf. Innerhalb von 18 Monaten entstanden genau 7.735 VW Golf Country.