Der Name wurde zum Programm: Schon bald nach seiner Premiere im Jahr 1983 entpuppte sich der Fiat Uno als die Nummer Eins der Marke, was die Verkäufe betraf. Bis 1995 in Italien gebaut (und sogar bis 2013 in Brasilien), entstanden unglaubliche 8,8 Millionen Exemplare. Damit zählt der von Giugiaro entworfene Uno zu den Autos, die am häufigsten ohne massive Änderungen vom Band liefen. Das war übrigens in den italienischen Werken auf eine weitgehend automatisierte Fertigung mit Robotern hin konzipiert.