Nach 45 Jahren, sieben Generationen und 35 Millionen verkauften Autos verabschiedet sich der VW Golf von den normalen Instrumenten. Schon bei der Basisversion gibt es stattdessen ein Display, das nun nicht mehr Active Info Display, sondern Digital Cockpit heißt. Er misst 10,25 Zoll und wird durch einen Touchscreen für das Infotainmentsystem ergänzt. Je nach Version misst dieses 10 Zoll oder 8,25 Zoll.

Mit dem großen Navigationssystem „Discover Pro“ entsteht so das Innovision Cockpit, bei dem Instrumentendisplay und Infotainmentdisplay verschmelzen. Ähnliches gibt es auch bei der Mercedes A-Klasse, die allerdings preislich in einer anderen Liga spielt. Daher ist VW zurecht stolz auf das Innovision Cockpit.