Der VW ID.3 ist mit 4,26 Meter etwa genauso lang wie der Golf, aber der Radstand ist gleich 14 Zentimeter länger. Das soll zu einem Innenraumangebot wie im Passat führen. Das Kofferraumvolumen ist fast identisch mit dem des Golf, doch im Fond soll deutlich mehr Beinfreiheit sein. Für den Antrieb sorgt ein E-Motor an der Hinterachse mit 150 kW (204 PS).

Drei Varianten mit 330, 420 und 550 WLTP-Kilometer Reichweite sind angekündigt. Die "Pre-Booker" bekommen die Sonderedition 1ST mit der mittleren Reichweite in einer von drei festgelegten Ausstattungen (1ST, 1ST Plus und 1ST Max). Die übrigen Käufer dürfen zwischen der mittleren und der großen Batterie wählen und haben insgesamt die Wahl aus neun Versionen. Das versprochene Basismodell mit der kleinen Batterie für 30.000 Euro soll ab Anfang 2021 bestellbar sein, bislang geht es bei rund 35.000 Euro los. Dafür erhält man die Version Pro mit 107 kW – während es bis vor Kurzem noch mit dem 150 kW starken Pro Performance losging.

  • Basispreis: 34.995 Euro (ID.3 Pro, mit 19% Mwst.)
  • Motor: E-Motor an der Hinterachse mit 107 kW (145 PS) (Pro)
  • 0-100 km/h: 9,6 Sek. (Pro)
  • Akku: 58 kWh (Pro)
  • Reichweite: 419 km WLTP (Pro)
  • Aufladen: bis 11 kW AC, 100 kW DC
  • Länge: 4,28 Meter
  • Kofferraum: 385-1.267 Liter
  • Marktstart: September 2020 (ID.3 1ST)
  • Stand: 4. Januar 2021