Die ersten Generation der Supra mit dem Zusatznamen Celica war noch für Kunden gedacht, die einen schnellen und gut ausgestatten Gran Turismo suchten. Bei Nummer Zwei verschob sich der Fokus stärker in Richtung Sportlichkeit. Einzeln aufgehängte Räder hinten waren ein Merkmal, dazu das Plus an Leistung. Das US-Fachmagazin Road & Track sah 1981 einen völlig neuen Charakter und forderte eine Namensänderung.