Das Cockpit des neuen Elfers ist in großen Teilen neu. Und erstmals in großen Teilen digital. Der Drehzahlmesser wird nun von zwei gebogenen 7-Zoll-Screens flankiert und mittig im Armaturenbrett sitzt ein 10,9-Zoll-Touchscreen. Der ist immer online und kann alles, was der Bildschirm im Panamera/Cayenne auch kann. Das ist ziemlich viel.

Sie können ihre Inhalte frei konfigurieren und durch die Gegend schieben, im lockeren Plauderton Befehle geben („mir ist kalt“ für die Heizung; „ich muss mal“ für die Rastplatzsuche) oder ihre Navigation vom Handy ins Auto übernehmen und das Ganze für die letzten 200 Meter zur Skihütte auch wieder zurück.

Ziemlich beeindruckend ist auch die sogenannte Trüffelsuche: Sagen wir, Sie geben „Ikea Hamburg“ ein, dann werden Sie nicht nur dort hin navigiert, Sie kriegen auch gleich diverse Bewertungen angezeigt und der Elfer sagt ihnen, wie viele Parkplätze dort aktuell frei sind. Schlaues Zeug.