Jetzt könnte man argumentieren: Wer braucht in einem Sportwagen ein noch dichteres Sicherheitsnetz, wenn doch ohnehin schon 347 Sicherheitssysteme penibelst über das Wohl von Mensch und (sündteurem) Blech wachen? Dennoch setzt Porsche jetzt noch einen drauf und verringert das Crash-Risiko bei starker Nässe enorm. Der neue Wet Mode basiert auf akustischen Sensoren in den vorderen Radhäusern, die „hören“, wenn viel Wasser in die Radkästen spritzt. Und keine Sorge, sie erkennen den Unterschied zwischen Wasser und Rollsplit.

Bei starker Nässe also empfiehlt der Elfer im neuen Digitalinstrument höflich, doch den Wet Mode auf dem Drehrädchen im Lenkrad (neben Normal, Sport, Sport Plus und Individual) einzustellen.

Er befördert Traktions- und Stabilitätskontrolle in eine Art Supervorsichtig-Modus, entspannt für mehr Traktion die adaptiven Dämpfer und fährt den aktiven Heckspoiler aus.

Auf einer bewässerten Strecke demonstrierte man uns den neuen Wetmode und selbst als Entwickler Timo Kluck das Gas voll in den Boden haute, nahm der 992 kaum Gas an, bis die Räder wieder gerade standen. Das Auto verhielt sich extrem restriktiv und verweigerte jegliche Form von Ausbrechen. Selbst im Normalmodus zuvor, keilte das Heck des Elfers unter Provokation ein wenig aus. Hier gar nicht mehr. Cleveres Zeug.