Der Ursprung von Subaru liegt im Flugzeugbau: Bis 1945 war die Firma Nakajima der führende Hersteller Japans. Nach dem Krieg entstand das Nachfolgeunternehmen Fuji Sangyo, welches schon 1950 in zwölf kleinere Firmen aufgeteilt wurde. Fünf davon vereinte ab 1953 Fuji Heavy Industries unter einem Dach, darunter eine Automobilsparte, die ein Jahr später Subaru genannt wird. Sie brachte vor 60 Jahren ihr erstes Fahrzeug auf den Markt, den winzigen Subaru 360. Trotz maximal 450 Kubikzentimeter Hubraum und 36 PS schafft es der erste Subaru sogar in die USA. Sein Spitzname: „Ladybug“, der Marienkäfer.