Mit dem Focus RS Nummer drei ließ sich Ford lange Zeit. Doch das Ergebnis sorgte für Freude, auch wenn der bisherige Fünfzylinder ins Archiv wanderte. Ganz neu dabei waren ein hecklastig ausgelegter Allradantrieb und ein Drift-Modus. Wenn man den 350 PS starken Kompaktwagen geradeaus fahren lässt und man die Schaltpunkte des manuellen Sechsgang-Getriebes optimal trifft, ist eine 0-100-km/h-Zeit von 4,7 Sekunden drin.