Sie sehen die Mercedes G-Klasse vor allem als robusten Offroader, als Auto für Schlamm und Sand, als Arbeitstier für Ihre nächste Kalahari-Expedition? Nun, manche Kunden haben offenbar anderes damit vor und dafür brauchen sie ein edles Interieur. Diesen Leuten ist es wahrscheinlich egal, was passiert, wenn sie mit ihren Gummistiefeln direkt vom Wattensee-Schlick in die cremeweiße Lederlandschaft ihres Autos wechseln. Oder passt das normale G-Klasse-Leder einfach nicht zum Material der eigenen Halbschuhe? Egal, die teuerste Lederausstattung für die G-Klasse kostet 10.490 Euro. Ohne das „Aktiv-Multikontursitz-Paket“, das für weitere 3.624 Euro zwingend dazubestellt werden muss. Macht zusammen den Gegenwert eines nagelneuen VW Polo.